ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN BETRIEB UND DIE NUTZUNG DER WP-MAISTER ONLINE-DIENSTLEISTUNGEN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Artikel 1.

Der WP-Maister Service umfasst alle Dienste, die unter der Dienstleistungsmarke WP-Maister vermarktet werden und auf der Website https://wp-mojster.si/ definiert sind, einschließlich: https://wp-mojster.si/, med drugim:

 

  • Updates und Wartung von WordPress, Plugins und Themen
  • Persönliche Überprüfung der Website durch einen Experten
  • Beseitigung der Eingriffe und Gewährleistung der Datensicherheit
  • Beratung zur Verbesserung einer bestehenden Website
  • Anleitung zur Verwendung von WordPress
  • Beratung zur Websiteplanung
  • Hilfe beim Erstellen einer Website oder eines Online-Shops
  • Erstellung einer neuen Website usw., im Folgenden Dienste.

 

Der WP-Maister Dienstanbieter ist SPLETNO IN DRUGO SVETOVANJE JURIJ OBLAK S.P., NAZORJEVA ULICA 3A, 4000 KRANJ, Steuernummer: SI96739380, Registrationsnummer: 3695883000, im Folgenden als Anbieter bezeichnet.

 

Der Käufer der WP-Maister-Dienste ist eine juristische oder natürliche Person, die die Dienste des Anbieters über die Website, soziale Netzwerke oder auf andere Weise, im Folgenden als Klient bezeichnet, bestellt.

 

Der Benutzer von WP-Maister-Diensten ist jede juristische oder natürliche Person, die die Dienste von WP-Maister nutzt, im Folgenden als Benutzer bezeichnet

 

Der WP-Maister-Kunde ist ein Klient oder Benutzer der WP-Maister-Dienste, im Folgenden als Kunde bezeichnet

 

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Artikel 2

Die WP-Maister-Dienste werden im folgenden „Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der WP-Maister-Dienste“ definiert und sind für alle Kunden verbindlich. Im Folgenden als Allgemeine Geschäftsbedingungen bezeichnet.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die Natur eines Vertrags, der zwischen dem Anbieter und dem Kunden mit der abgeschlossenen Bestellung von WP-Maister-Diensten geschlossen wird. Wird der Vertrag schriftlich geschlossen, haben die einzelnen Bestimmungen dieses Vertrages Vorrang vor den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Für alle Bestellungen, die nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt sind, gelten entschprechend die Bestimmungen des Obligationenrechts, des Gesetzes über den elektronischen Geschäftsverkehr und die elektronische Signatur sowie des Verbraucherschutzgesetzes.

 

Artikel 3

Die Parteien verpflichten sich als gute Herren zu handeln. Ihre Aussagen werden in gutem Glauben interpretiert. Die Parteien haben alle Streitigkeiten gütlich beizulegen. Andernfalls werden Streitigkeiten vom zuständigen Gericht in Ljubljana nach slowenischem Recht beigelegt.

 

Artikel 4

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung an den Klienten zu ändern, um die Einhaltung der geltenden Gesetze und internen Geschäftsgesetze sicherzustellen.

 

PREISE UND GEWERBLICHE BEDINGUNGEN

 

Artikel 5

Alle Preise des Anbieters sind in Euro (€) angegeben und enthalten die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer (MwSt.) nicht, sofern nicht anders angegeben. Wenn ein bestimmter Dienst nicht auf der Website des Anbieters aufgeführt ist, stellt der Anbieter ihn zur Verfügung auf schriftliche Anfrage des Kunden oder am Hauptsitz des Unternehmens.

 

Artikel 6

Das Abonnement für die WP-Maister Dienste wird für den aktuellen Abrechnungszeitraum, gemäß der zum Zeitpunkt der Bestellung des Service gültigen Preisliste, berechnet. Die auf der WP-Maister-Website veröffentlichte Preisliste der Dienste kann ohne vorherige Ankündigung an den Kunden für den zukünftigen Abrechnungszeitraum geändert werden. Dies gilt auch für andere Dienstleistungen, für die die Preise vom Anbieter auf schriftliche Anfrage des Klienten oder am Hauptsitz des Unternehmens bereitgestellt werden.

 

Artikel 7

Der Klient verpflichtet sich den Anbieter die Dienste innerhalb von acht (8) Tagen nach Ausstellung der Rechnung zu bezahlen, sofern im Vertrag nicht anders angegeben ist. Im Fall der Nichtzahlung hat der Anbieter das Recht vom Vertrag zurückzutreten und alle Leistungen unverzüglich zu kündigen. In diesem Fall haftet der Anbieter nicht für den vom Klienten verursachten tatsächlichen Geschäftsschaden. Im Falle einer Vertragsbeendigung und dann erneuter Aufnahme des Vertrags, verpflichtet sich der Klient alle dadurch entstandenen Kosten zu tragen.

 

DAUER UND KÜNDIGUNG DES ABONNEMENTVERTRAGS

 

Artikel 8

Ein Serviceauftrag ist jeder Auftrag, den der Klient schriftlich, mündlich oder elektronisch an den Anbieter weiterleitet. Für den Fall, dass der Klient keine Rückmeldung zum geschätzten Preis der Dienste anfordert, wird davon ausgegangen, dass ihm die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Preisliste bekannt ist.

 

Artikel 9

Die Kündigung des Vertrages zwischen den Vertragsparteien unterliegt einer Kündigungsfrist von einem (1) Monat. Die Vertragsparteien können den Vertrag jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durch schriftliche Mitteilung kündigen, falls eine der Parteien die Bestimmungen dieses Vertrags grob verletzt.

 

Artikel 10

Der Klient verpflichtet sich alle Verpflichtungen aus dem Vertrag bis zum Datum der Vertragsbeendigung zu erfüllen. Wenn der Klient im Falle einer Vorauszahlung beschließt den Vertrag vorzeitig zu kündigen, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung des im Voraus gezahlten Betrags.

 

Artikel 11

Der Benutzer kann Roaming-Dienste für den nächsten Abrechnungszeitraum spätestens fünfzehn (15) Tage vor dem Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums abmelden. Der Klient kann das Abonnement nur schriftlich oder elektronisch mit dem Stempel des Unternehmens und der Unterschrift der verantwortlichen Person kündigen, wenn der Klient ein Unternehmen ist, oder mit der Unterschrift der verantwortlichen Person, wenn der Klient eine natürliche Person ist.

 

WETTBEWERB UND DATENSCHUTZ

 

Artikel 12

Die Vertragsparteien verpflichten sich zum Geschäftsgeheimnis aller während der gesamten Zusammenarbeit erhaltenen Informationen. Sie verpflichten sich alle während der geschäftlichen Zusammenarbeit erhaltenen Daten für weitere drei (3) Jahre nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zu schützen. Der Anbieter verpflichtet sich die Daten des Klienten nicht an Dritte weiterzugeben, sofern das nicht schriftlich vom Klienten genehmigt ist.

 

TECHNISCHER KUNDENDIENST

 

Artikel 13

Von Montag bis Freitag während der Arbeitszeit, zwischen acht (8:00) und sechzehn (16:00) Uhr, steht den Kunden technische Unterstützung per E-Mail: [email protected] und Telefon auf der Nummer: +386 70 838 863zur Verfügung.

 

Außerhalb der Arbeitszeit ist die technische Unterstützung nur per E-Mail an [email protected] zur Verfügung. Der Anbieter ist verpflichtet Ihnen so schnell wie möglich zu antworten.

 

Der Anbieter ist verpflichtet nur die Anfragen zu berücksichtigen, die zum richtigen Zeitpunkt über den entsprechenden Kommunikationskanal eingereicht wurden und in diesem Artikel aufgezeichnet und erläutert wurden.

 

Der Anbieter ist nicht verpflichtet Anfragen zu berücksichtigen, die zu einem unangemessenen Zeitpunkt und / oder über einen unangemessenen Kommunikationskanal eingehen.

 

Artikel 14

Durch das Ausfüllen der Dienste ermöglicht der Klient dem Anbieter benachrichtigungen zu senden: Informationen, Werbeaktionen, Fragebögen usw., die in direktem Zusammenhang mit den WP-Maister-Diensten stehen. Das gilt für die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses und wird an die E-Mail des Klienten geschickt. Der Klient kann jederzeit schriftlich oder elektronisch die Kündigung solcher Mitteilungen beantragen. Die Kündigung erfolgt durch schriftliche oder elektronische Mitteilung an den Anbieter.

 

RECHTE UND VERPFLICHTUNGEN DES DIENSTLEISTERS

 

Artikel 15

Die Dienste des Anbieters hängen vom allgemeinen Betrieb des Internets ab. Der Anbieter verpflichtet sich alles in seiner Macht zu tun um sicherzustellen, dass auf der Seite der WP-Maister-Server und ihrer Verbindung zum Internet alles kontinuierlich und reibungslos funktioniert.

 

Artikel 16

Der Anbieter verpflichtet sich alle erforderlichen Wartungsarbeiten und sonstigen Arbeiten in kürzester Zeit durchzuführen, wenn die geplante Nutzung des Servers die kürzeste ist und damit die Ausfallzeit der Dienste kleinstmöglich. Der Anbieter verpflichtet sich auch den Klienten per E-Mail zu benachrichtigen, wenn eine Unterbrechung von mehr als drei (3) Stunden geplant ist.

 

Der Zeitrahmen und die Unterbrechungen gelten nicht für außerordentliche und dringende Korrekturen, einschließlich Korrekturen deren Verzögerung die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten auf den Servern des Anbieters erheblich beeinträchtigen könnte.

 

Artikel 17

In keinem Fall haftet der Anbieter für direkte und / oder indirekte Einnahmeverluste oder Schäden, die durch unsachgemäßen Betrieb der Dienste oder Geräte des Anbieters entstehen können.

 

In keinem Fall haftet der Anbieter für direkte und / oder indirekte Einnahmeverluste oder Schäden, die entstehen könnten durch den Verlust oder die Veräußerung der Daten und / oder anderer Parameter des Kunden, die für die Nutzung der Dienste des Anbieters erforderlich sind.

Artikel 18

Im Falle einer Handlung des Klienten oder Benutzers, die gegen geltendes slowenisches oder internationales Recht verstößt und / oder im Falle eines groben Verstoßes gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, hat der Anbieter das Recht ohne vorherige Ankündigung die Dienstleistungen für den Klienten oder Benutzer zu beenden, unabhängig von tatsächlichen Geschäftsschäden, die der Klient oder der Benutzer durch diesen Eingriff erleiden könnten.

 

Artikel 19

Der Anbieter hat das Recht den Widerruf aller Informationen, Wartungen und Dienste vom Klienten zu verlangen oder auf eine andere Weise den Zugang zu allen Informationen, Wartungen und Diensten einzuschränken und zu verhindern, falls diese für den Anbieter kontrovers oder schädlich sein können und falls sie im Widerspruch zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den geltenden slowenischen und / oder europäischen Gesetzen stehen.

Der Anbieter hat das Recht alle Skripten und Applikationen, die den Server überlasten und / oder die Stabilität des Servers beeinträchtigen, von der Verwendung auszuschließen. Wiederholte Ausschlüsse können dazu führen, dass die Rechte zur Ausführung von Skripten oder Applikationen ausgesetzt werden und im Extremfall sogar, dass das Abonnementpaket gekündigt wird.

 

AUSSCHLUSS DER HAFTUNG DES ANBIETERS

 

Artikel 20

Der Anbieter ist nicht verantwortlich für die auf den Servern gespeicherten Dateien des Klienten und ist in keinem Fall verantwortlich für den direkten und / oder indirekten Verlust von Einkommen und Gewinn, sowie auch ist er nicht verantwortlich für Schäden, die durch unsachgemäßen Betrieb des Netzwerks oder Servers, durch Verlust und Beschädigung und / oder Entfremdung von Klientendaten entstehen können.

Der Anbieter ist verpflichtet Sicherungskopien der Daten zu machen, übernimmt jedoch keine Verantwortung für die unrichtige Speicherung der Daten oder deren Verlust. Auf schriftliche oder elektronische Anfrage des Klienten kann er gemäß den Bestimmungen des Anbieters auch Arbeitsdaten aus der Datenbank sicher an Dritte übertragen.

 

RECHTE UND VERPFLICHTUNGEN DES KLIENTEN

 

Artikel 21

Der Klient ist verpflichtet die Rechnung innerhalb von maximal acht (8) Tagen nach Erhalt zu reklamieren.

 

Artikel 22

Der Klient ist für die Geheimhaltung, den Schutz und die Verwendung zugänglicher Passwörter und Benutzernamen verantwortlich, um auf seine Dienste und Dienste für seine Benutzer zuzugreifen. Der Klient ist verantwortlich für den Inhalt der von ihm angebotenen Dienstleistungen, für den Schutz vertraulicher Informationen und für die Einhaltung moralischer und ethischer Grundsätze. Der Klient muss die geltenden Rechtsvorschriften zur Veröffentlichung und Bereitstellung von Informationen, Wartungen und Diensten einhalten und ist für alle Folgen der Nutzung der bestellten Dienste für sich und seine Benutzer verantwortlich.

Der Klient muss alle allgemeinen Bedingungen des Anbieters und die bestehenden slowenischen Rechtsvorschriften in Bezug auf die Veröffentlichung und Bereitstellung von Informationen und Diensten einhalten und ist für alle Folgen der Nutzung der bestellten Dienste des Anbieters verantwortlich, die sich aus der Vereinbarung durch Dritte ergeben.

Der Klient verpflichtet sich die Bestimmungen zum Schutz des Urheberrechts einzuhalten und stellt sicher, dass alle auf der Website veröffentlichten Informationen öffentiliches Gut sind, sofern der Autor nicht ausdrücklich etwas anderes verlangt. Das unbefugte Speichern von urheberrechtlich geschützten Dateien und Programmen auf den Servern ist nicht gestattet.

 

Artikel 23

Das Abonnementverhältnis kann in bestimmten Fällen auf einen Dritten übertragen werden:

  • ein Klient, der eine natürliche Person ist, kann das Abonnementverhältnis auf ein Familienmitglied oder eine andere Person übertragen, die mit ihm in einem gemeinsamen Haushalt lebt,
  • wenn der Klient, der eine juristische Person ist, aufgrund von Umwandlung, Trennung, Fusion oder Vereinigung und anderen Statusänderungen nicht mehr existiert, wird das Abonnementverhältnis auf die juristische Person übertragen, die der rechtliche Nachfolger des Klienten ist.
    Wenn der Klient, der eine natürliche Person ist, stirbt, wird das Abonnementverhältnis auf die von den Mitgliedern seiner Familie oder seines gemeinsamen Haushalts bestimmte Person oder auf seinen gesetzlichen Erben übertragen
  • Der Klient ist verpflichtet den Anbieter innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der Änderung über diese Ereignisse zu informieren.

 

Der Klient verpflichtet sich die Website des Anbieters regelmäßig zu besuchen um über Änderungen informiert zu sein.

MASSENVERSENDEN VON E-MAILS UND SENDEN VON UNGEWÜNSCHTEN NACHRICHTEN – ENGLISCH „SPAM“

 

Artikel 24

Das Versenden von Nachrichten an mehrere Empfänger gleichzeitig ist nur zulässig, wenn der Empfänger dies ausdrücklich anfordert und / oder der Sender den Empfänger persönlich kennt und der Ansicht ist, dass die gesendete Nachricht ihn nicht belästigt, sowie im Fall dass sich der Empfänger an die Mailingliste selbst abonniert.

Der Anbieter kann das Versenden einer großen Anzahl von E-Mails, die die Art von Massenpost haben, ablehnen oder verschieben. Das Massenversenden von E-Mails wird während der Zeit mit geringer Auslastung auf Mailservern empfohlen, die zwischen der vierundzwanzigsten (00:00) und der sechsten (06:00) Uhr morgens oder an arbeitsfreien Tagen liegt. Der Anbieter hat das Recht, das Versenden von Benachrichtigungen jederzeit zu beenden, wenn er der Ansicht ist, dass das Versenden indirekte und / oder direkte geschäftliche Schäden an Dritten verursachen kann.

 

DOMAIN REGISTRIERUNG

 

Artikel 25

Die vom Anbieter bereitgestellten Domainregistrierungsdienste .si, .eu, .com .net unterliegen den Regeln und Verfahren, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von DHH d.o.o. festgelegt sind. Daher behält sich der Anbieter das Recht vor sein Angebot und die Allgemeine Geschäftsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

 

REAKTIONSZEIT, ARBEITSNOTWENDIGKEIT UND ZUSÄTZLICHE PREISE

 

Artikel 26

Die Reaktionszeit ist die Zeit, die zwischen dem Eingang einer Anfrage für einen bestimmten Auftrag und dem Beginn der Arbeit vergeht. Hinweise auf die Notwendigkeit der Ausführung der Arbeiten müssen ausdrücklich im Titel de [email protected]angegeben werden.

Bei Arbeiten, deren Arbeitsnotwendigkeit nicht ausdrücklich angegeben ist, gilt der Notwendigkeitsgrad als „normal“. Die geschätzte Antwortzeit für Aufgaben aus dieser Gruppe beträgt 4-7 Arbeitstage. Die Arbeiten werden gemäß der zum Zeitpunkt der Bestellung des Dienstes geltenden Preisliste berechnet.

Die vom Kunden als „dringend“ definierten Arbeiten beginnen spätestens am nächsten Arbeitstag. Der Antrag muss spätestens bis fünfzehn (15) Uhr am aktuellen Tag eingereicht werden, damit die Arbeiten spätestens am nächsten Arbeitstag beginnen können. Für Arbeiten dieser Gruppe wird eine Zulage von 50% gemäß der zum Zeitpunkt der Bestellung des Dienstes gültigen Preisliste berechnet.

Die als „sehr dringend“ eingestuften Arbeiten beginnen spätestens vierundzwanzig (24) Stunden nach Eingang der Anfrage. Für Arbeiten dieser Gruppe wird eine Zulage von 100% gemäß der zum Zeitpunkt der Bestellung des Dienstes gültigen Preisliste berechnet.

Für Dienste außerhalb der Arbeitszeit, nach 15.00 Uhr (15 Uhr), wird eine Zulage von 50% berechnet, für Dienste nach 20.00 Uhr (20 Uhr) und an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zu 100%.

 

STORNIERUNG VON ARBEITEN

 

Artikel 27

Die Stornierung von Arbeiten gilt als vollständige Stornierung von Arbeiten oder als Änderung der Frist für den Beginn der Arbeiten. In beiden Fällen wird davon ausgegangen, dass der Anbieter angemessene Ressourcen für die Durchführung des Projekts reserviert hat, die nicht in kurzer Zeit für andere Arbeiten und Aufgaben eingesetzt werden können, und daher Anspruch auf eine angemessene Entschädigung hat: 

  • Stornierung weniger als 7 Tage vor Leistungserbringung: Der volle Vertragsbetrag wird in Rechnung gestellt
  • Stornierung innerhalb von 7 bis 15 Tagen vor Leistungserbringung: 50% des Auftragswertes werden in Rechnung gestellt
  • Stornierung innerhalb von 15 bis 30 Tagen vor Leistungserbringung: 30% des Auftragswertes werden in Rechnung gestellt
  • Die Stornierung in mehr als 30 Tage vor der Umsetzung sieht keine Erstattung der Stornierungskosten vor.

 

Ljubljana, 11.12.2020